24. Oktober 2016

Absegeln 2016

Bereit zu letzten Törn des Jahres über den See

Bereit zu letzten Törn des Jahres über den See

Es herbstet und Nebel zieht über den Stausee. Es ist morgens schon sehr kühl. Am 23.10. war es wieder so weit, der letzte „Törn“ über den Stausee. Einige Clubmitglieder ließen sich jedoch nicht von den herbstlichen Wetterbedingungen abschrecken und trafen sich am Steg auf ein Gläschen Sekt und ein Runde über den See. Danach wurde in fröhlicher Runde an der Halle „abgegrillt“. Schließlich kam die Sonne hervor und bescherte uns einen sonnigen Herbstnachmittag.

Herbststimmung auf dem Stausee

Herbststimmung auf dem Stausee

13. September 2016

Segeln um die Ionischen Inseln (Griechenland)

Schiffe vor Anker und Heckleine

Schiffe vor Anker und Heckleine

Ein der bekanntesten Ionischen Inseln ist Itaka. Einst segelte von hier aus Odysseus mit seinen Getreuen. So wird es zumindest in der Mythologie beschrieben. Heute ist der Ausgangspunkt für Segeltörns oft die größte der Inseln – Korfu. Sie wird auch als grüne Insel bezeichnet und ist die nördlichste und westlichste griechische Insel. Die Inselgruppe liegt östlich von Italiens „Stiefelabsatz“.

Das Segelrevier zeichnet sich durch verschieden große Inseln aus, die zum Teil privatisiert und bewohnt sind. Zur geschützten Festlandseite sind häufig kleine ehemalige Fischerhäfen zu finden, die heute den Seglern als willkommene  Ankerplätze dienen. Die Häfen sind in der Regel als Yachthäfen ausgebaut. Dennoch ist die Infrastruktur (Wasser, Strom, Duschen) oft nicht ausreichend vorhanden. Die Schiffe liegen dann vor Anker und Heckleine. Je nach Windeinfall und Schwell kann das dann schon unangenehm sein. Die Boote liegen dann unruhig. Das Segelrevier ist bekannt für häufig moderate Windverhältnisse. Dennoch waren die ersten zwei Septemberwochen 2016 sehr windreich und nass! Anbei zwei Fotos eines Charterschiffes, dass eine Mooring in die Schiffsschraube bekam und bei widrigen Windverhältnissen auf Legerwall kam. Der Mannschaft ist Gott sei Dank nichts passiert….

Havariertes Charterschiff - Korfu, Gouvia Harbor

Havariertes Charterschiff – Korfu, Gouvia Harbor

Havariertes Charterschiff, manövrierunfähig auf Felsen gelaufen - Korfu, Gouvia Harbor

Havariertes Charterschiff, manövrierunfähig auf Felsen gelaufen – Korfu, Gouvia Harbor

6. Juni 2016

Mit Nessie auf großer Fahrt – Teil 2

Von Bremerhaven segeln wir in die deutsche Bucht nach Helgoland. Helgoland ist für Segler ein beliebtes Ziel. Nicht nur weil man dort zollfrei einkaufen kann, sondern auch weil es eine sehr schöne Insel ist mit dem Ober- und Unterland und einer großen Kolonie von Seevögeln, sowie zahlreichen Sehenswürdigkeiten.

Am nächsten Tag setzen wir unsere Reise fort. Brunsbüttel an der Elbe ist das Ziel. Die Sonne verwöhnt uns und wir laufen in die weitläufige Elbemündung ein  und gelangen durch die Norderelbe in das Hauptfahrwasser vorbei an Cuxhaven. Inzwischen hat die Ebbe eingesetzt und wir dieseln die letzten Seemeilen mit zwei Knoten Gegenstrom nach Brunsbüttel. Nach kurzer Wartezeit werden wir eingeschleußt und übernachten im Binnenhafen.

Der knapp 100 km lange Nord-Ostseekanal verbindet Brunsbüttel mit Kiel Holtenau an der Kieler Förde. Bei sommerlichen Sonntags-Sommerwetter dieseln wir durch den Kanal, vorbei an etlichen Fähren, Anglern, vielen Schwänen. Dabei werden wir gelegentlich von großen Frachtern überholt. Den Tag beenden wir im Olympiahafen Kiel Schilksee am Ausgang der Kieler Förde. 
Nun liegt die Ostsee vor uns. Stockholm liegt weit östlich. Die Wetterlage wird zwar von einem Hochdruckgebiet bestimmt, dass uns warme Sommertage beschert. Leider ist die Hauptwindrichtung z. Zt. OST ????. Wir entschließen uns auf einen Schlag in nördliche Richtung nach Bagenkop…..(Langeland, Dänemark)

Helgoland

Bagenkop

1. Juni 2016

Mit Nessie auf großer Fahrt – Teil 1

S
Nessie ist eine Huismann 41 (ca. 12,5m). Mit ihr starten wir am 1. Juni und motoren die Weser herunter. Nessie hat auf einer Weserwerft in den letzten sieben Monaten ein Refit erlebt. Viele Teile am fünfunddreißigjärigen Schiff, wie zum Beispiel das Teakdeck, Verkabelung, Bordelektronik wurden erneuert oder durch erneute Verchromung wieder aufgewertet.

Zur Zeit liegen wir am Unterlauf der Weser im neuen Yachthafen von Bremerhaven. Morgen geht‘ nach Helgoland. Weitere Stationen auf dem dreiwöchigen Törn sind geplant:

  • Elbemündung
  • Nord-Ostsee Kanal
  • Deutsche Ostseeküste bis Rügen 
  • Bornholm
  • Gotland
  • Stockholm

28. Mai 2016

Sonne und Wind – alles was ein Segler braucht

Auch in dießem Jahr hat unser Vorsitzender Dieter Piechowiak wieder zum Familiensegeln im friesischen Heeg geladen. Mit 32 Seglern sind wir in Bungalows am Heegermeer untergebracht. Für jeden Bungalow steht eine Jolle Marke Polyfalk bereit. Die friesischen Seen sind ein beliebtes Urlaubsgebiet. Viele kleine, nett herausgeputzte Orte laden zum Bummeln und Verweilen ein. In vielen Orten kann man mit dem Segel- oder Motorboot bis direkt ins Centrum fahren und dort anlegen. 

In diesem Jahr war das Wetter wieder gnädig. Bei mäßigem Wind und Sonne hatten wir wieder viel Spaß……..

Briefing

Briefing